Forderungen an den öffentlich-rechtlichen Rundfunk Seid mutiger bei den Serien

In einer perfekten Welt wären es die öffentlich-rechtlichen Sender, die Experimente wagen und in der Fiktion neue Wege gehen würden. Die kommerziellen Sender haben meist Angst, Publikum zu verlieren, und sie haben auch kleinere Budgets. Und es sollten die großen und reichen Länder sein, die vorangehen bei der Entwicklung von bahnbrechender Fiktion. Ich kann verstehen, wenn kleine Länder dafür nicht das Geld haben oder nicht den Mut, viel zu riskieren.

In Deutschland hat das öffentlich-rechtliche Fernsehen viel Geld, aber soweit ich weiß, geben sie häufig viel davon für ziemlich gewöhnliche Kriminalfilme aus. Der Schlüssel zu besserer Fiktion liegt darin, Autoren und Bücher konsequent zu entwickeln. Der internationale Erfolg dänischer Serien ist das Ergebnis davon. Der öffentliche Sender DR nimmt seine Verantwortung in Bezug auf Fiktion und auf die Notwendigkeit von Risiko sehr ernst. Man kann nicht immer die Masse bedienen.

Adam Price, 45, ist dänischer Drehbuchautor und Dramatiker. Seine Politserie Borgen wurde in mehr als 60 Länder verkauft und gewann zahlreiche Preise.