#flirtennachbravo:Kübelweise Spott für die "Bravo"

#flirtennachbravo: Ob dieses "Girl" alles richtig macht, um die Aufmerksamkeit des "Boys" zu erregen?

Ob dieses "Girl" alles richtig macht, um die Aufmerksamkeit des "Boys" zu erregen?

(Foto: iStockphoto.com)

Rouge auftragen und vor allem immer "süß" sein: Die 100 Flirt-Tipps der "Bravo" provozieren hämische Reaktionen. Flugs nimmt die Zeitschrift sie wieder von ihrer Webseite.

"Viele Jungs stehen auf frische Girlswangen. Benutze immer Rouge - das wirkt gesund und sexy auf Typen!" oder: "Wenn du mit einem Jungen sprichst, spiele dabei mit einer Strähne Deines Haares. Das wirkt mädchenhaft und ziemlich süß!" Diese Ratschläge und noch 98 weitere stammen nicht aus den Fünfzigerjahren. Die Bravo erteilte sie Anfang Juli ihren jungen Leserinnen in einem Online-Artikel. Als der jetzt Aufmerksamkeit fand, wurden die Bravo-Flirttipps für Mädchen in den sozialen Netzwerken hämisch kommentiert. So sehr, dass das Magazin sie von selbst wieder von der Seite nahm. Nachlesen kann man sie trotzdem noch in Form eines Ankreuztests bei Buzzfeed. Am Tag nach dem Twittersturm entschuldigte sich die Bravo in einem Facebook-Eintrag für den Artikel.

Bravo entschuldigt sich

Bravo entschuldigt sich Bravo postet bei Facebook eine Entschuldigung zu den 100 Flirttipps

(Foto: screenshot facebook)

Die besten Tweets zu #flirtennachbravo gibt es hier zum Nachlesen:

© SZ.de/klf/khil
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB