bedeckt München 17°
vgwortpixel

Fernsehen:Der Himmel für Trash-Fans

Pudelnackt in Oberbayern, Mister Dynamit, Die Rache des Killerschneemanns: Wie die Komiker Oliver Kalkofe und Peter Rütten ganz fantastisch ganz furchtbare Filme feiern.

Oliver Kalkofe und Peter Rütten präsentieren 'SchleFaZ'

Oliver Kalkofe (rechts) und Peter Rütten moderieren die Sendung "Die schlechtesten Filme aller Zeiten" auf Tele5.

(Foto: Tele 5)

Zwei Männer mittleren Alters sitzen in einem notdürftig beleuchteten Filmtheaterfoyer und reden über nichts anderes als die schlechtesten Filme aller Zeiten. Wer immer beim Sender Tele 5 auf die Idee gekommen ist, wie man Filme, die auch um vier Uhr nachts nicht präsentabel sind, trotzdem zu einer recht ordentlichen Sendezeit zeigen kann, und zwar ohne sich dabei als erbarmungswürdiger Trash-Sender komplett zu blamieren und sogar noch ein paar Leute als Publikum zu gewinnen, die sich aus Langeweile, Weltschmerz und bitterem Sarkasmus über unfassbar vermurkste Werke lustig machen möchten - dem gebührt viel Lob vom Programmchef und als Präsent für den Ideenreichtum auf jeden Fall das neue Buch: Die hundert schlechtesten Filme aller Zeiten; Das große Schlefaz-Buch (Riva-Verlag)

. Die Komiker Oliver Kalkofe und Peter Rütten sind Männer, die für einen Lacher alles tun. Sie werfen sich jede Zombi-Perücke und jedes Teufelsbubenball-Kostüm über, um in ihrer Sendung Schlefaz seit 2013 tapsig Filmszenen nachzuspielen, und dazu hauen sie jeden Kalauer raus, der den beiden durch den Kopf zischt. Beide sind aber auf ihre zauselige Altherrenart sehr wortgewandt; wer mehr oder weniger hintersinnige Zoten mag, wird ihre Witze großartig finden, und natürlich reden sie tapfer ständig vom Alkohol, den sie trinken müssen, um sich zu betäuben.

Die 100 schlechtesten Filme aller Zeiten

Das Buchcover präsentiert bereits eine kleine Auswahl der darin vorgestellten Filme.

(Foto: TELE 5 ; Sven Knoch)

Kalkofes und Rüttens Power-Filmblabla nun zwischen zwei Buchdeckel zu packen, ist natürlich eine schöne Morgengabe an die Fans der Sendung. Aber gerade wer sich noch nicht dorthin gezappt hat, kann an diesem Buch viel Spaß haben. Allein die jeweils auf zwei Seiten präsentierten Filme hintereinander zur Kenntnis zu nehmen, garantiert nicht nur Menschen mit zu viel Freizeit ungetrübte Freude. Das fängt mit den Titeln an, die immerhin die angebliche Krone der Schöpfung ersonnen hat: Pudelnackt in Oberbayern, Max und Moritz Reloaded, Jack Frost 2 - die Rache des Killerschneemanns, Zwiebel-Jack räumt auf oder Der unglaubliche Mann mit den zwei Köpfen. Wenn der Titel nicht genügt, sind Genres wie Erotikschwank oder Tierhorror ausreichend, damit der Leser in eine Art fassungslose Fröhlichkeit verfällt. Dazu kommt je ein einordnendes Zitat der beiden Filmkasper und eine kurze Inhaltsangabe, vor allem aber das Lustigste, nämlich die "Tollen Trivia": Den Rechercheuren sind dort Sätze zu verdanken wie: "Der Film wurde in sechs Tagen gedreht" oder "Der spätere Star Bruce Dern bekam für die Rolle nie eine Bezahlung". Gerade diese in ihrer Nüchternheit funkelnden Fakten machen das Buch zu einem Vergnügen für Filmfans mit Sinn für künstlerische Abgründe, die im Schlechten immer auch die verfehlte gute Absicht zu würdigen vermögen.

Schlefaz: Hausfrauen-Report 3, Tele 5, Fr., 22.10 Uhr.

© SZ vom 25.09.2019

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite