bedeckt München 24°

VIP-Klick: Mel Gibson:Schon wieder getrennt

Für sie ließ Mel Gibson seine Frau nach 30 Jahren Ehe sitzen. Jetzt, fünf Monate nach der Geburt ihrer gemeinsamen Tochter, sitzt Oksana Grigorieva selbst alleine da.

Sie war der Grund, dass Mel Gibson seine Frau Robyn Moore sitzen ließ. Jetzt, ganze fünf Monate nach der Geburt ihrer gemeinsamen Tochter Lucia, sitzt die Russin Oksana Grigorieva selbst alleine da.

Gerade mal ein Jahr ist es her, dass der Schauspieler und Regisseur sich nach knapp 30 Jahren Ehe von Robyn Moore, der Mutter seiner ersten sieben Kinder, scheiden ließ. Als Grund für die Trennung gab Gibson damals "unüberbrückbare Differenzen" an - kurze Zeit später traten der Schauspieler und die russische Sängerin gemeinsam in der Öffentlichkeit auf. Die Scheidung war gerade bekannt geworden, da bestätigte Gibson, dass seine neue Freundin ein Kind von ihm erwarte - sein achtes.

Nun schrauben beide erst einmal emsig an ihren eigenen Karrieren - Gibson dreht in Mexiko einen Film, Grigorieva wird kommende Woche ein Wohltätigkeitskonzert in Russland geben.

Welche Gründe wirklich hinter der Trennung stecken, darüber gehen die Medienberichte auseinander. Das amerikanische People-Magazin berichtet, das Paar hätte sich einfach nur auseinandergelebt und ginge in aller Freundschaft getrennte Wege. Die Belastungen des Alltags seien zu groß gewesen. "Sie arbeiten sehr hart, sind auf ihre Karrieren konzentriert und versuchen, ein Baby großzuziehen.

Im National Enquirer hingegen ist zu lesen, es habe einen handfesten Streit gegeben. Die 40-Jährige sei eifersüchtig gewesen und habe geglaubt, Gibson habe sie betrogen. Darüber hinaus sei sie es leid, nach wie vor wegen der versprochenen Heirat hingehalten zu werden. Daraufhin habe der 54-Jährige die Beziehung beendet. Das Paar selbst gab dazu bisher keine Stellungnahmen.

Im Gegensatz zu der 30-jährigen Ehe mit seiner Exfrau wird die Trennung recht unkompliziert verlaufen. Da die beiden weder verheiratet waren noch zusammenlebten, wird nun jeder seine eigenen Wege gehen. Um die kleine Tochter will sich das Paar angeblich gemeinsam kümmern.