Interview:Helge Schneider über Kultur

Warum war Marcel Reich-Ranicki so giftig? Braucht New York einen Förster? Und weshalb sind Kulturschaffende ständig so gestresst? Das große Interview mit dem Universaltalent Helge Schneider.

Interview von Hilmar Klute

In der kleinen, schön verzierten Münchner Wirtsstube hängt ein Hirschgemälde an der Wand. "Das habe ich noch schnell gemalt", sagt Helge Schneider - und warum soll jemand, der so viel kann wie er, nicht auch Landschaftsmalerei können? Schneider bestellt einen Enzian.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Relaxing moments in a hammock; epression
SZ-Magazin
»Der nichtdepressive Partner zerbricht leicht an der Belastung«
neuanfang
Liebeskummer
"Wer sich selbst kennt, hat einen riesigen Vorteil in Liebesbeziehungen"
Anne Fleck
SZ-Magazin
»Dauerhafte Müdigkeit ist ein SOS-Signal des Körpers«
Kapitol-Stürmung
Wie nah die USA an einem Putsch waren
Deutsche Welle Standort Berlin
Deutscher Auslandssender
Ein Sender schaut weg
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB