bedeckt München

Film-Premiere in Berlin:Pilgern zur Päpstin

Zur Weltpremiere des Films "Die Päpstin" wurde am Potsdamer Platz der Rote Teppich ausgerollt. Darauf pilgerten die Stars und Sternchen ins Scheinwerferlicht.

9 Bilder

Pilgern zur Päpstin, Kino-Premiere in Berlin, Johanna Wokalek; Foto: Reuters

Quelle: SZ

1 / 9

Zur Weltpremiere des Films "Die Päpstin" wurde am Potsdamer Platz der Rote Teppich ausgerollt. Schließlich wollen Stars und Sternchen angemessen ins Scheinwerferlicht pilgern.

Sie war die Hauptperson: Schauspielerin Johanna Wokalek posierte bei der Premiere in Berlin vorm Filmplakat. Offenbar ist sie so sehr mit der Rolle verwachsen, dass sie sich bei der Kleiderwahl an ihrem Filmkostüm orientiert hat.

Foto: Reuters

Pilgern zur Päpstin, Kino-Premiere in Berlin, Johanna Wokalek, David Wenham; Foto: dpa

Quelle: SZ

2 / 9

Ein Lächeln für die Fotografen: Johanna Wokalek und ihr australischer Kollege David Wenham, der in "Die Päpstin" den Mann an ihrer Seite spielt, sonnten sich im Blitzlicht.

Foto: dpa

Pilgern zur Päpstin, Sönke Wortmann, Cecilia; Foto: dpa

Quelle: SZ

3 / 9

Sönke Wortmann, der bei "Die Päpstin" Regie führte, zeigte sich mit seiner Frau Cecilia bei der Premierenparty. Die wurde passenderweise in der Heilig-Kreuz-Kirche in Kreuzberg gefeiert.

Foto: dpa

Pilgern zur Päpstin, Kino-Premiere in Berlin,  Oliver Berben, Foto: AP

Quelle: SZ

4 / 9

Anders als seine Mutter Iris steht Oliver Berben meist hinter der Kamera. Doch für die "Päpstin"-Premiere wagte sich der Produzent des Films ausnahmsweise auf den Roten Teppich.

Foto: AP

Pilgern zur Päpstin, Kino-Premiere in Berlin, John Goodman, Foto: dpa

Quelle: SZ

5 / 9

Fromm gab sich John Goodman. Der Schauspieler, den man aus der Fernsehserie "Roseanne" und aus den Filmen "King Ralph" und "Die Familie Feuerstein" kennt, faltete angesichts des Starauflaufs andächtig die Hände.

Foto: dpa

Pilgern zur Päpstin, Kino-Premiere in Berlin, Rolf Zacher, Foto: dpa

Quelle: SZ

6 / 9

Soviel Frömmigkeit steckte an: Schauspieler Rolf Zacher, der ebenfalls zur Premiere geladen war, tat es dem amerikanischen Kollegen gleich.

Foto: dpa

Pilgern zur Päpstin, Kino-Premiere in Berlin, Marco Kreuzpaintner, Foto: dpa

Quelle: SZ

7 / 9

Betende Hände, die Dritte: Diese Geste scheint schwer in Mode. Schauspieler Marco Kreuzpaintner, der bei dem deutschen Kinofilm "Krabat" Regie führte, zollte seinen Kollegen in dieser Haltung Respekt.

Foto: dpa

Pilgern zur Päpstin, Kino-Premiere in Berlin, Barbara Meier; Foto: dpa

Quelle: SZ

8 / 9

Ferner liefen über den Roten Teppich die, die immer da laufen: Germanys Last Topmodel Barbara Meier und ...

Foto: dpa

Pilgern zur Päpstin, Kino-Premiere in Berlin, Eva Padberg; Foto: dpa

Quelle: SZ

9 / 9

... das Model Eva Padberg. Aber Pilger gehören bei diesem Filmthema einfach dazu.

Foto: dpa (sueddeutsche.de/bre/aro)

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema