Essay Mächtig übertrieben

Wenn die Nacht zum Tag wird: Die von anderen Regierungschefs umringte Angela Merkel neben Frankreichs Präsident Emmanuel Macron beim EU-Gipfel im Dezember 2017.

(Foto: Getty Images News)

Die Deutschen halten sich gerne für vorbildliche Europäer - und die Zahlmeister der EU. Unser langjähriger Brüssel-Korrespondent findet: Das ist nur die halbe Wahrheit.

Von Daniel Brössler

Es war alles wie immer. Höchstens fiel auf, dass Angela Merkel müde wirkte. Nicht so aufreizend ausgeschlafen wie sonst bei ihren nächtlichen Pressekonferenzen. Die Bundeskanzlerin hatte es sich zur Regel gemacht, das Ratsgebäude nach dem Abendessen mit den anderen Staats- und Regierungschefs nicht zu verlassen, ohne zuvor ihre Deutung eines EU-Gipfels zu Protokoll zu geben. Sie fand es ratsam, sich zu äußern, ehe andere das taten. "Guten Abend, guten Morgen", begrüßte Merkel im Oktober 2015 die Journalisten, "wir haben intensive ...