bedeckt München

Ein Blick in das Fotoalbum von:Jürgen Tarrach

Er ist ein echter Fassbinder-Typ: kantig, lebensprall und auch ein wenig schräg. Der Schauspieler zeigt Bilder von der Lust am Leben, Essen und Spielen.

Protokolle: Philipp Bovermann

Manche Menschen lernen während der Pandemie eine neue Sprache, legen Puzzles mit siebzigtausend Teilen oder konvertieren zum Buddhismus. Der Schauspieler Jürgen Tarrach hat die Zeitgenutzt, um sich eine ordentliche Erkältung ("Kein Corona!") zu holen. Im Videocall trägt er ein nicht ganz zugeknöpftes buntes Hemd, darüber spannen Hosenträger, die sagen: Hier wird gelebt!

© SZ vom 21.11.2020
Zur SZ-Startseite