Zwischen Budweis und Lešice:Das Schwere wird ganz leicht

Jirí Hájícek
Der Regenstab

Jiří Hájíček: Der Regenstab. Roman. Aus dem Tschechischen von Kristina Kallert. Karl Rauch Verlag, Düsseldorf 2019. 285 Seiten, 22 Euro.

Jiří Hájícek erzählt in seinem Roman "Der Regenstab" elegant von Heimat, Identität und Vergangenheit.

Von Thomas Jordan

Im Jahr 2016 wurde Jiří Hájíceks Roman "Der Regenstab", der von einer Rückkehr aufs Land erzählt, von den Lesern einer tschechischen Tageszeitung zum "Buch des Jahres" gewählt. Auch in Deutschland haben Romane, die ihre Protagonisten auf eine Reise in die Vergangenheit ihrer Heimatregion schicken, gerade großen Erfolg. Seit vielen Monaten behauptet sich etwa Dörte Hansens Friesland-Roman "Mittagsstunde" auf den Bestsellerlisten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Illustration Horrorgedanken, Daniela Gassmann
SZ-Magazin
»Ich habe mich gefragt: Bin ich ein Monster oder nicht?«
Black coffee splashing out of white coffee cup in front of white background PUBLICATIONxINxGERxSUIxA
Psychologie
Warum manche Menschen besonders schusselig sind
Leistung Zyklus
Frauen und Sport
Gute Tage, schlechte Tage
Anna Wilken
Kinderwunsch
"Da schwingt immer mit: Ich bin selbst schuld"
Pilot über Kabul-Luftbrücke
"Wenn der Auftrag lautet zu landen, dann landen wir da"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB