Werner Herzog:Lektionen in krimineller Energie

Werner Herzog: Filmschule als Lebensschule: Werner Herzogs berühmte Rogue Film School kann überall auf der Welt stattfinden, an den unmöglichsten Orten, demnächst auch in München.

Filmschule als Lebensschule: Werner Herzogs berühmte Rogue Film School kann überall auf der Welt stattfinden, an den unmöglichsten Orten, demnächst auch in München.

(Foto: Gerald von Foris)

Der Regisseur über seine Außenseiterrolle in Hollywood, Dreharbeiten in Nordkorea, seine Filmhochschule für Schurken und die Archivierung seines Lebenswerks.

Interview von Fritz Göttler und David Steinitz

Auch mit 73 und nach über 50 Jahren im internationalen Kinogeschäft ist Werner Herzog noch so rastlos und dynamisch wie kein anderer deutscher Filmemacher, hat immer mehrere Projekte gleichzeitig am Laufen. In diesem Herbst hat er sich für ein Gespräch in München einen Moment des Innehaltens und Rückblicks gegönnt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
First morning sunlight; selbstliebe
SZ-Magazin
»Wir verlangen vom Partner, dass er kompensiert, was wir in uns selbst nicht finden«
Vintage couple hugs and laughing; alles liebe
Hormone
"Die Liebe ist eine Naturgewalt, der wir uns nicht entgegenstellen können"
Young Woman in Bed with Insomnia; Besser schlafen
Besser schlafen
"Es entsteht ein Negativstrudel"
neuanfang
SZ-Magazin
»Wer sich selbst kennt, hat einen riesigen Vorteil in Liebesbeziehungen«
Harald Welzer
Soziologe Harald Welzer
"Als sei das Auto noch zukunftsfähig"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB