bedeckt München 10°
vgwortpixel

Spurensuche:Was Armut anrichten kann

Karl Philipp Moritz

Karl Philipp Moritz (1756 - 1793, hier auf einem zeitgenössischen Gemälde), wuchs in Armut auf.

(Foto: Goethe-Nationalmuseum, Weimar)

Der vielleicht erschütterndste deutschsprachige Bericht über die seelischen Wirkungen der Armut erschien vor mehr als 230 Jahren.

Die Welt verändert sich ständig, die großen Fragen aber bleiben. Wir suchen in Zeitgeschehen und Kunst nach wiederkehrenden Motiven. Diesmal mit der Frage, welche Demütigung es bedeutet, arm zu sein.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Schnuppermonat
So riecht der Advent
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Familie
Windeln statt Workflows
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert" 
Teaser image
Korea
Freiheit lernen