Interview mit Sido:"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"

Lesezeit: 7 min

Interview mit Sido: Ist wieder gewachsen: Paul Würdig, bekannt als Rapper Sido.

Ist wieder gewachsen: Paul Würdig, bekannt als Rapper Sido.

(Foto: Vitali Gelwich/dpa)

Rapper Sido war acht Wochen in einer Entzugsklinik - eingeliefert von seiner Ex-Frau. Kokain, keine Chance mehr. Ein Gespräch über das, was immer zu kurz kam.

Interview von Jakob Biazza

Sido selbst hatte angeregt, die Themen Sucht, Entzug und Therapie zu besprechen. Am 9. Dezember veröffentlicht er ein Album, das "Paul" heißt - sein echter Vorname. Weil man zunächst Scheu hat, allzu persönlich zu werden, animiert er: "Bohren Sie ruhig. Der Drops ist eh gelutscht. Das ganze Album dreht sich ja um Drogensucht und den Weg raus."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Porsche-Architektur
Willkommen im schwäbischen Valley
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Morning in our home; alles liebe
Beziehung
Wenn der einseitige Kinderwunsch die Beziehung bedroht
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Zur SZ-Startseite