Attentat auf Salman Rushdie:Eine Art Normalität

Lesezeit: 6 min

Attentat auf Salman Rushdie: Iranische Frauen in Teheran am 17. Februar 1989, drei Tage nach Chomeinis Fatwa gegen Rushdie, mit Bannern, auf denen "Heiliger Koran" und "Tötet Salman Rushdie" steht.

Iranische Frauen in Teheran am 17. Februar 1989, drei Tage nach Chomeinis Fatwa gegen Rushdie, mit Bannern, auf denen "Heiliger Koran" und "Tötet Salman Rushdie" steht.

(Foto: NORBERT SCHILLER/AFP)

Für den Westen war die Fatwa gegen Rushdie 1989 die erste prägende Erfahrung mit einem fanatisierten Islam, der Kunst und Kultur zum Ziel seiner Angriffe machte. Ein Rückblick nach vorn.

Von Marie Schmidt

Der Anschlag auf Leib und Leben traf Salman Rushdie am 12. August 2022 in einem kleinen Ort im Westen des amerikanischen Bundesstaats New York, nachdem er jahrzehntelang allen Stolz und alle Arbeit darein gegeben hatte, sich als Mensch und Autor nicht bestimmen zu lassen von der Todesdrohung gegen ihn aus dem Jahr 1989. Das macht dieses Ereignis, so brutal es ist, besonders bitter. Wenn er in den vergangenen Jahren auf die Fatwa angesprochen wurde, wehrte er ab, sagte, er fühle sich sicher in New York, wo er lebt, und lenkte den Blick auf die alltägliche Bedrohung anderer.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Binge
Gesundheit
»Wer ständig seine Gefühle mit Essen reguliert, ist gefährdet«
Ferdinand von Schirach
Ferdinand von Schirach
"Es gibt wohl eine Begabung zum Glück - ich habe sie nicht"
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
Autorenfoto James Suzman
Anthropologie
"Je weniger Arbeit, desto besser"
Happy little Asian girl drinking a glass of healthy homemade strawberry smoothie at home. She is excited with her hands raised and eyes closed while drinking her favourite smoothie. Healthy eating and healthy lifestyle concept; Immunsystem Geschlechter
Gesundheit
»Schon ein neugeborenes Mädchen hat eine stärkere Immunantwort als ein Junge«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB