bedeckt München 17°
vgwortpixel

Nachruf auf Bond-Schauspielerin:Honor Blackman ist tot

´Goldfinger"-Star Honor Blackman gestorben

Honor Blackman trug den wohl berühmtesten Rollennamen aller Bondgirls: Pussy Galore. Und zwar, erstaunlicherweise, mit Würde.

(Foto: dpa)

Mit dem Rollennamen Pussy Galore erlangte Honor Blackman einst Weltruhm. Im Alter von 94 Jahren ist sie gestorben.

Die Frau, die Pussy Galore war - so kam sie 1964 zu Weltruhm, so wurde sie in der Folgezeit engagiert, so wird sie in die Annalen eingehen. Und doch: Die Schauspielerin Honor Blackman, geboren 1925 in East London, war von Anfang an mehr als der wandelnde britische Herrenwitz, der sie laut ihrem Rollennamen in dem James-Bond-Film "Goldfinger" hätte sein müssen. Das ging schon damit los, dass sie eine Karriere vor Bond hatte - in der Serie "Mit Schirm, Charme und Melone" war sie eine der ersten Fernsehfrauen, die asiatische Kampfkünste beherrschte, Catsuits aus schwarzem Leder trug und Männer verprügeln durfte. Das färbte ab auf ihre Bondfigur, eine kompetente Pilotin im Dienst des Bösen, die 007 auch mal per Judowurf ins Heu schleuderte - den großen Sinn für Humor, den die Rolle erforderte, verbarg sie hinter einem strengen Blick. Die Parts, die sie in den Jahren danach bekam, setzen das erfolgreiche Muster fort - so war sie mächtige Göttin Hera in "Jason und die Argonauten" und, wieder mit ihrem Bond-Partner Sean Connery, eine Adlige im Wilden Westen in "Shalako". Später kamen Bühnenauftritte, Fernsehrollen und eine eigene Erinnerungsshow. Wie ihre Familie am Montag mitteilte, ist Honor Blackman in ihrem Haus in Sussex gestorben. Sie wurde 94 Jahre alt.

© SZ vom 08.04.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite