Liturgieforscher:Das Problem der Theologie ist die Kirche

Lesezeit: 5 min

Benedikt Kranemann erklärt, ob und wie katholische Lehre und Wissenschaft miteinander vereinbar sein können.

Interview von Rudolf Neumaier

Der Katechismus ist der Glaubenskodex der römisch-katholischen Kirche. Er sagt, was Katholiken zu glauben haben und wie sie gottgefällig leben. Er verurteilt unter anderem Homosexualität als Sünde. Es gibt Professoren an deutschen Universitäten, die katholische Theologie lehren und auf diesem Feld forschen. Sie kommen zu anderen Ergebnissen als der Katechismus, den Rom vorgibt. Ein Zwiespalt. Mitunter entzieht der Vatikan ihnen dann die Lehrbefugnis. Den Theologen Benedikt Kranemann, 59, irritieren solche Entscheidungen. Er ist seit 1998 Ordinarius für Liturgiewissenschaft in Erfurt und seit 2017 Vizepräsident für Forschung an seiner Universität.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sports fans sitting at bar in pub drinking beer; Leber / Interview / SZ-Magazin /Gesundheit / Lohse
Gesundheit
»Wer regelmäßig zwei oder drei Bier trinkt, kann alkoholkrank sein«
Ferdinand von Schirach
Ferdinand von Schirach
"Es gibt wohl eine Begabung zum Glück - ich habe sie nicht"
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
"Die vierte Gewalt"
Die möchten reden
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB