Kinoflops und AusblickDer amerikanische Patient

Der Tod macht Jagd auf kreischende Teenager, ein Magier zaubert sich durch die Pubertät, und für fehlende Kreativität gibt es ja große Stars: Hollywood stolperte durch ein ideenloses Jahr - und macht wieder dieselben Fehler. Ein Rück- und Ausblick

2010 gingen die Besucherzahlen in den US-Kinos zurück. Auch, weil Hollywood Jahr für Jahr die immergleichen Ideen hat - und vom Filmjahr 2011 sollte man auch nicht viel Neues erwarten. Ein Rück- und Ausblick.

Für die nordamerikanischen Kinos war das Jahr 2010 nun wirklich kein erfolgreiches. Als gerade die endgültigen Box-Office-Zahlen veröffentlicht wurden, war klar: Zwar konnten sie mit 10,6 Milliarden Dollar ungefähr den gleichen Jahresumsatz wie 2009 verdienen - die Besucherzahlen gingen jedoch um satte 5,4 Prozent zurück. Die Verluste wurden nur durch die höheren Eintrittspreise für 3-D-Filme wie Alice in Wonderland aufgefangen. Was ist da nur falschgelaufen?

Text und Bildauswahl: Jassien Kelm/sueddeutsche.de/kar/bgr

Bild: AP 18. Januar 2011, 12:022011-01-18 12:02:19 © sueddeutsche.de/kar