Kino Erfrischendes für die Hauptstadt

Arrangierte Ehe, dem Untergang geweiht? Die Darsteller im HFF-Film "Die defekte Katze".

(Foto: Julian Krubasik/Glory Film)

Eine bierselige Hipster-Komödie und zweimal Franz Rogowski: Womit die Münchner Filmszene auf der Berlinale glänzen will

Von Josef Grübl, München/Berlin

Im Grunde genommen funktionieren Filmfestivals wie das Münchner Nachtleben: Vor den angesagten Läden ergo Festivals bilden sich lange Schlangen, doch die Türsteher sind streng und selektieren, am Ende kommen nur ein paar wenige rein. Das schafft Begehrlichkeiten, wie man derzeit wieder einmal in Berlin sehen kann. Dort beginnen am Donnerstag die 68. Internationalen Filmfestspiele. Das Festival hat Gäste aus aller Welt eingeladen, die Liste der Abgelehnten ist aber deutlich länger. Insgesamt ist das nationale Kino gut vertreten, allein im Wettbewerb ...