bedeckt München 27°

Joachim Sartorius:Freund und froh

Joachim Sartorius © Mathias Bothor / photoselection

Homme de Lettres mit vielen Facetten: Joachim Sartorius.

(Foto: Mathias Bothor)

Joachim Sartorius ist ein Hommes de lettres mit vielen Facetten: Nun wird der Lyriker und weltläufige Kulturfunktionär siebzig.

Von Thomas Steinfeld

Tief im 19. Jahrhundert gab es einen französischen Schriftsteller, dessen Laufbahn mit einem Studium der Medizin und dem Übersetzen deutscher Dichtkunst - des "Faust" zum Beispiel - begann, der bald zum engeren Kreis um Victor Hugo gehörte, eine Theaterzeitschrift leitete, Literaturkritiken schrieb, Gedichte sowieso, der mit Heinrich Heine befreundet war und ein großer Reisender wurde: Belgien und Malta, Kairo und Istanbul, Frankfurt und Beirut und Wien, überall fuhr er hin, und über alles schrieb er. Gérard de Nerval hieß der Mann, der eine der großen Figuren dieser Zeit war.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Home-Office
Das große Schnüffeln
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Corona Simulation Teaser Storytelling grau
Coronavirus
Der lange Weg durch die Pandemie
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Zur SZ-Startseite