Herbie Hancock im interview:Der nächste Schritt

Lesezeit: 4 min

Herbie Hancock im interview: Von KI komponierte Musik hört sich für Herbie Hancock besser an als gedacht.

Von KI komponierte Musik hört sich für Herbie Hancock besser an als gedacht.

(Foto: AFP)

Herbie Hancock ist seit 57 Jahren im Geschäft. Die Jazzlegende über Hip-Hop, Klimawandel und die Frage, ob Kendrick Lamar auf seinem neuen Album dabei sein wird.

Interview von Claus Lochbihler

Es gibt nur wenige noch lebende Musiker, die so viele Phasen des Jazz mitgeprägt haben wie der 79-jährige Herbie Hancock. Vom Hard Bop über den Modalen Jazz, Funk und frühen Electro gehörte er meist zu den Ersten, die sich mit neuen Formen und Technologien beschäftigt haben. Seit einiger Zeit arbeitet er an einem neuen Album, über das es bisher nur viele Gerüchte gibt. Vor allem, weil die neue Garde des Jazz und des Hip-Hop daran beteiligt sein soll.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Der Krieg und die Friedensbewegung
Lob des Pazifismus
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
alles liebe
Liebe und Partnerschaft
»Deshalb muss man sich nicht gleich trennen«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB