bedeckt München 23°

Google Doodle für Robert Noyce:Ein kleiner Chip, der die Welt veränderte

Ohne ihn gäbe es wohl weder Handys noch Computer und unser Alltag würde sich vollkommen anders gestalten: 1958 erfand der US-Amerikaner Roberty Noyce den Vorläufer des Mikrochips. Einen Nobelpreis erhielt er für seine Erfindung jedoch nie.

Kaum eine Erfindung hat die Menschheit mehr verändert als der Mikrochip. Es sind längst nicht mehr nur Computer und Handys, die auf die Halbleiter angewiesen sind. Mikrochips sind heute so allgegenwärtig, dass das öffentliche Leben zusammenbrechen würde, wenn sie alle gleichzeitig abgeschaltet würden. Die Wäsche müsste von Hand gewaschen werden, neuere Autos würden plötzlich stehen bleiben, Fernseher würde keine Bilder mehr zeigen, das Radio bliebe stumm.

Google Doodle für Robert Noyce

Der 1927 geborene Techniker, der an diesem Montag 84 Jahre alt geworden wäre, starb 1990 an Herzversagen.

(Foto: Wikipedia)

Jack Kilby und Robert Noyce heißen die beiden Männer, die fast gleichzeitig den Mikrochip erfunden haben und unser Leben damit nachhaltig veränderten. Letzteren ehrt Google an diesem Montag mit einem Doodle. Er wäre an diesem Montag 84 Jahre alt geworden.

Anschalten und Ausschalten: Besonders beeindruckend kann die Präsentation der neuen Erfindung im Jahr 1958 nicht ausgefallen sein. Denn die rund elf Millimeter lange, mit Transistoren und ein paar Kleinteilen bestückte Germanium-Platte hatte Ende der 1950er Jahre noch keinerlei Anwendung. Alles was getan werden konnte, war, einen Schalter umzulegen, der auf einem angeschlossenen Oszilloskop eine Sinuskurve zeichnete.

Jahrelang wurde der integrierte Schaltkreis auf Technikerkongressen eher als Kuriosität gehandelt. Die Möglichkeiten, die die Erfindung mit sich bringen sollte, waren auch Kilby und Noyce noch nicht bewusst. Produkte und Anwendungen mussten erst noch erfunden werden.

Texas Instruments war schließlich die erste Firma, die ein Gerät konstruierte, das Verwendung für den Mikrochip fand: den Taschenrechner. Damit war der Bann gebrochen und schon hier wurden die vielfältigen Möglichkeiten des kleinen Geräts deutlich. Was vorher eine schreibmaschinengroße Maschine erledigen musste, konnte nun ein kleines leichtes Gerät übernehmen, das man außerdem noch bequem mit sich herum tragen konnte.

50 Jahre Computerchip

Klein, kleiner, Chip