bedeckt München 21°

Geschlecht der Musik:Schüchtern wie die Oboe

Die Musikwissenschaftlerin Nina Noeske fragt, wie sich das Geschlecht im Klang darstellt. Gibt es männliche Instrumente? Oder weibliche Melodien? Eine Antwort führt von der Instrumentalmusik zu Oper, Theater und Tanz.

Von Helmut Mauró

Es ist eine der großen Fragen der Musikgeschichte: Ergibt Musik Sinn? Und wenn ja, welchen? Kann also eine Ton- oder Klangfolge eine Bedeutung haben? Und wenn ja, kann man sie in Worte fassen? Immanuel Kant verortete das "Tonspiel" noch zwischen Glücksspiel und Gedankenspiel. Selbst dort, wo Musik Gefühle ausdrücke, sei sie eben ein Spiel der Empfindungen. Seit mehr als zweihundert Jahren tobt der Gedankenkrieg, ob Musik zu uns spricht oder vielleicht nur brabbelt und nuschelt. Der in Musikdingen lobenswert engagierte transcript Verlag hat einige Aufsätze zusammengestellt, die wieder mal ein bisschen Licht ins Dunkel bringen. Darunter die Frage unserer Zeit: Wie sieht es aus mit geschlechtsspezifischen Klängen in unserer Musikkultur? Werden Frauen klanglich diffamiert?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
May 3, 2016 - Washington, District of Columbia, U.S. - U.S. Supreme Court Justice RUTH BADER GINSBURG attends an award
Zum Tod von Ruth Bader Ginsburg
Die Erzieherin
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
alter Cast der Serie "Druck" vom Netzwerk Funk
Neue Staffel "Druck"
"Junge Leute sind dauernd im Stress"
Florian Schwing
Verschollene Examensprüfung
"Das ist gegen jedes Verständnis von Fairness"
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Zur SZ-Startseite