Verliebt in meine Frau

Daniel Auteuil hat sich an einem Zwitter zwischen Tschechow und Boulevard versucht. Er spielt selbst Daniel, der sich in die viel zu junge Freundin seines Freundes (Gérard Depardieu) verguckt, obwohl seine Frau (Sandrine Kiberlain) daneben sitzt. Man weiß manchmal nicht, ob man nun beim Essen ist oder in einer von Daniels Fantasien; weil er von Tschechow gelernt hat, dass alles Konsequenzen hat, tut er nämlich nichts, was er nicht in seiner Vorstellung schon erprobt hat. Das ist eigentlich ganz schön, ein großer cineastischer Wurf ist es nicht - eher schon eine modernere Variante einer sehr klassischen französischen Komödie. Von Susan Vahabzadeh

Bild: dpa 11. Oktober 2018, 05:362018-10-11 05:36:13 © SZ.de/khil