Ein kleiner Rückblick: Die Geschichte der Weltausstellungen begann 1851 in London, zu der etwa sechs Millionen Menschen pilgerten. Seitdem gab es mehr als 60 Expos in 13 Ländern. Die meisten Besucher (64,2 Millionen) kamen 1970 ins japanische Osaka, Hannover (im Jahr 2000) zählte rund 18 Millionen Gäste. Während sich die ersten Weltausstellung vorwiegend mit technischen Fragen beschäftigten, verlagerten sich die Schwerpunkte im 19. Jahrhundert auf kulturelle Aspekte und den Menschen selbst - damit wurde schließlich das Interesse der breiten Öffentlichkeit geweckt.

Foto: Reuters, Schwedischer Pavillon

27. April 2010, 14:482010-04-27 14:48:00 ©