Ernährung:Lust auf Fleisch aber richtig

Lesezeit: 2 min

Kinder wollen wissen, wie eine gesunde Ernährung aussehen kann, was richtig und was falsch ist. Hier wird auf Fakten basierend, ohne moralischen Zeigefinger informiert.

Von Renate Grubert

Fleisch und Wurst sind für die meisten Menschen wichtige Nahrungsmittel. Auch wenn die Menge der neuen Kochliteratur in dieser Richtung erhebliche Überzeugungsarbeit leistet, wenige Menschen wurden in den letzten Monaten zu Vegetariern oder Veganern. Kommt darum nicht manchmal ein Gefühl von schlechtem Gewissen auf, wenn eine knackig dicke Scheibe echter Leberwurst auf dem Sauerteigbrot liegt und der Schweinebraten samt knuspriger Kruste so lecker schmeckt? Fleisch oder kein Fleisch? Ist das tatsächlich die Frage, die sich aufdrängt? Oder muss es nicht stattdessen heißen: Wenn Fleisch, dann bewusst konsumieren und wissen, was damit verbunden ist? Die Fakten liegen auf dem Tisch, eigentlich. Und doch werden sie nicht selten mal so, mal anders instrumentalisiert, je nachdem, welche Aussage unterstrichen werden soll.

Genau aus den Gründen der "Dehnbarkeit" tut dieses Buch von Christoph Drösser unendlich gut. Denn der erfahrene Journalist und Autor adressiert es direkt an die Kinder, die - das wissen wir - hochsensibel auf diese Diskussion reagieren. Sie möchten von den Erwachsenen hören, was denn nun richtig und was falsch ist. Da muss also Klarheit her, ohne Wenn und Aber. Und wer wenn nicht die kommende Generation hätte ein Recht auf eindeutige Information, auf den Blick hinter die Kulissen.

Genau das ist Drössers Anliegen in seinem Buch "Es geht um die Wurst. Was du wissen musst, wenn du gern Fleisch isst". Es ist wie ein Handbuch aufgebaut. Dabei wird das Thema in vier großen Kapiteln gegliedert. "Lust auf Fleisch" heißt es da, "Die Tiere, die wir essen", "Fleisch und Umwelt" und "Besser essen". Der Autor leitet seine Erkenntnisse logisch ab, denn er nutzt Zahlenmaterial und geprüften Fakten, ist seriös und eindeutig in der Aussage und macht auf Probleme aufmerksam. Das liest sich flüssig und ist spannend.

Die Texte werden von einer Fülle aufwendiger, jedoch leicht interpretierbarer Info-Grafiken und Illustrationen begleitet. Die Illustratorin Nora Coenenberg prägt die Optik des Buches. Stilsicher und in kräftiger Farbigkeit arbeitet sie auf den Punkt genau. Da kann man exakt nachzählen, wie viele Tiere ein Mensch im Laufe seines Lebens isst. Man sieht, was vom Schwein wofür genutzt wird, sieht, wie Wurst entsteht und wie ein gesunder Ernährungstag aussehen sollte.

Ganz wichtig: Das Autorenteam hebt keinen Zeigefinger, versucht nicht zu manipulieren, sondern klar zu differenzieren, warum der Mensch Fleisch isst - oder auch nicht. Die Entwicklung hin zum heutigen Verbrauch wird deutlich beschrieben, und es werden selbstverständlich Überlegungen angestellt, was der Fleischkonsum für die Umwelt bedeutet, wenn wir an die Zukunft unseres Planeten denken. Eine informative und spannende Lektüre, nicht nur für Kinder. (ab 12 Jahre)

Christoph Drösser: Es geht um die Wurst. Was du wissen musst, wenn du gern Fleisch isst. Mit Illustrationen von Nora Coenenberg. Gabriel Verlag, Stuttgart 2021. 108 Seiten, 14 Euro.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB