Douglas Coupland im Gespräch Der Visionär

Ein bisschen erinnert das Haus von Douglas Coupland an seine Werke: bunt, chaotisch, voller Referenzen und sehr stylish.

(Foto: Brian Howell)

25 Jahre nach seinem Bestseller Generation X produziert Douglas Coupland vor allem: Kunst. Und die ist mindestens genauso klug wie seine Bücher.

Interview: Sven Michaelsen, SZ-Magazin

SZ-Magazin: Viele kennen Sie als Autor des Kult-Romans Generation X. Dass Sie seit gut dreißig Jahren auch Bildender Künstler sind, ist weniger bekannt. Wie sind Sie zur Kunst gekommen?

Douglas Coupland: Mit sieben Jahren entdeckte ich in einer Enzyklopädie meiner Eltern unter dem Buchstaben "P" Bilder der Pop-Art. Es war ein magischer Moment: Blam! und Whaam! von Roy Lichtenstein oder F-111 von James Rosenquist drückten meinen Blick auf die Welt aus. Campbells Soup Cans von Andy Warhol zeigte, wie ...