Der StraßenchorSingen auf Platte

Sie leben auf dem Asphalt, kennen Drogen und Prostitution und wissen, wie man sich mit Flaschensammeln und Schnorren über Wasser hält. Halt finden sie neuerdings beim Singen im Straßenchor.

Sie leben auf dem Asphalt, kennen Drogen und Prostitution und wissen, wie man sich mit Flaschensammeln und Schnorren über Wasser hält. Ihren Halt finden sie neuerdings beim Singen im "Straßenchor".

Christian ist 53 Jahre alt und als Pfarrer in einer Berliner Psychiatrie tätig, die als "Bonnies Ranch" durch das Buch "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" bekannt wurde. Er liebt die Musik und singt in seiner Freizeit im Charlottenburger Chor. Stefan Schmidt, der Chorleiter, erzählte ihm von seiner Idee, einen Chor mit Menschen von der Straße zu gründen - den "Straßenchor". Christian ist sofort neugierig, "denn das Singen, das öffnet schon die Seele, das erlebe ich selbst auch immer wieder - an mir selbst und auch an den Menschen, denen ich begegne".

Foto: Peter Eichelmann

24. Dezember 2009, 14:432009-12-24 14:43:00 ©