Aber auch andere schwedische DJ-Produzenten wie Tim Bergling alias Avicii (im Bild), Adrian Lux, Ida Engberg und Eric Prydz (mit seinem Superhit Call On Me) feierten große Erfolge in den internationalen Hitparaden, eigentlich unüblich für Clubhymnen. Ihr Sound ist schwedisch-melodisch und setzt nicht nur auf Beats - damit ist er auch für die Charts mainstreamkompatibel.

Den letzten Zweifel an der schwedischen Vormachtstellung im internationalen Pop haben übrigens kürzlich zwei Studenten der University of Pennsylvania zerstreut: Joel Waldfogel und Fernando Ferreira untersuchten jeden einzelnen Song in den Charts von 22 Staaten zwischen 1960 und 2007. Sie kamen zu dem Schluss: Gemessen am Bruttoinlandsprodukt sind die Schweden vor den Briten und Amerikanern die Weltmeister der Popmusik.

Bild: avicii.com 17. März 2011, 10:262011-03-17 10:26:13 © Toni Lukic