bedeckt München 11°

Bildergalerie:Jazz-Legende: Joe Zawinul

Der legendäre Jazz-Panist Joe Zawinul ist gestorben. Der Österreicher stammte aus einfachen Verhältnissen und hat in den USA mit Miles Davis Karriere gemacht.

6 Bilder

Joe Zawinul gestorben

Quelle: SZ

1 / 6

Der österreichische Jazz-Pianist Joe Zawinul, Gründer der legendären Jazz-Rock-Gruppe "Weather Report", ist tot. Nach Angaben seiner Familie starb er am Dienstag in den frühen Morgenstunden im Alter von 75 Jahren. Er wurde seit dem 5. August im Krankenhaus in Wien behandelt - nach Informationen der österreichischen Presse litt er an Krebs.

Foto: AP

Joe Zawinul gestorben

Quelle: SZ

2 / 6

Weltweit berühmt wurde der Keyborder und Komponist mit Hits wie "Mercy, Mercy, Mercy" und "Birdland". Zawinul gehörte zu den österreichischen Jazzmusikern von internationaler Bedeutung. Der aus einfachen Verhältnissen stammende Künstler verbrachte den größten Teil seines Lebens in den USA, hielt aber stets enge Kontakte zu seinem Heimatland.

Foto: Reuters

Joe Zawinul gestorben

Quelle: SZ

3 / 6

Gemeinsam mit Miles Davis entwickelte er in den 60er Jahren den Elektric Jazz, bevor er ...

Foto: Miles Davis/oh

Joe Zawinul gestorben

Quelle: SZ

4 / 6

... 1970 die Jazz-Rock-Formation "Weather Report" gründete, mit dem Saxofonisten Wayne Shorter, dem Schlagzeuger Peter Erskine und dem Bassisten Jaco Pastorius.

Foto: Wayne Shorter/dpa

Joe Zawinul gestorben

Quelle: SZ

5 / 6

Vor allem mit "Birdland" landete "Weather Report" einen Welthit, der auch von Manhattan Transfer und Quincy Jones interpretiert und mit dem Grammy ausgezeichnet wurde. Nach dem Ende von "Weather Report" gründete Zawinul das "Zawinul Syndicate", eine Formation mit wechselnden Spitzenmusikern.

Foto: dpa

Joe Zawinul gestorben

Quelle: SZ

6 / 6

Seit 2004 war er Besitzer des Wiener Jazz-Clubs "Birdland". Für sein Werk wurde Zawinul mehrfach ausgezeichnet; allein das US-Fachblatt "Down Beat" ernannte ihn 28 Mal zum besten Keyborder des Jahres. Seine jüngste Tournee, die ihn unter anderem auch nach Paris bringen sollte, musste er wegen seiner Erkrankung bereits absagen.

Foto: afp

© sde

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite