bedeckt München

Belarus:Gesten des Aufruhrs

"In der modernen europäischen Revolutionsgeschichte hat es ein solches Phänomen noch nicht gegeben": Zeichen des Sieges und der Liebe in Belarus.

(Foto: AFP)

In Minsk vollzieht sich gerade ein Aufstand, wie ihn Europa noch nicht erlebt hat, sagt der Osteuropahistoriker Martin Schulze Wessel. Zehn Fragen und Antworten zu einem Land, das nicht zur Ruhe kommt.

Von Martin Schulze Wessel

Das nächste Wochenende, neue Proteste in Belarus, und niemand weiß, wie alles endet. Die meisten wissen ohnehin wenig über Belarus. Aber um den Aufruhr und seine möglichen Folgen zu begreifen, sollte man sich einige Dinge klarmachen und sei es nur der Unterschied zwischen einem belarussischen Nationaldichter und einem deutschen. Fragen wir jemanden, der Belarus und seine Nachbarn kennt: Martin Schulze Wessel, Osteuropahistoriker an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Sonja Zekri

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Eine Budda Skulptur neben neuen Strohballen Haeuser aufgenommen am Freitag 01 07 11 im Oekodorf S
Nachhaltigkeit
Natürlich Bauen
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
Wanzen 16:9
Bettwanzen
Das große Fressen
Thoughtful stressed woman with a mess in her head
Familie und Partnerschaft
Das Monster in mir
positiv
Psychologie
Der Fluch des positiven Denkens
Zur SZ-Startseite