ARD: "Tatort" Alleskönner Król in Frankfurt Kommissar

Joachim Król wird künftig am Tatort Frankfurt ermitteln - seine Partnerin soll bald gefunden sein. Das ZDF ist verärgert.

An Selbstbewusstsein hat es dem Hessischen Rundfunk (HR) nicht gemangelt bei der Suche nach Nachfolgern für die Frankfurter Tatort-Kommissare Dellwo (Jörg Schüttauf) und Sänger (Andrea Sawatzki).

Geübt: Als lautloser Profi-Killer Viktor lernte Joachim Król in dem Thriller "Lautlos" von Mennan Yapo den Umgang mit der Waffe kennen. Dieses Wissen könnte ihm nun nutzen, als neuem "Tatort"-Kommissar.

(Foto: Foto: ddp)

Zwischendurch hieß es sogar, Christoph Waltz, 53, könne einer sein. Nun allerdings ist die erste Personalie abgeschlossen. Joachim Król, 52, wird künftig am Tatort Frankfurt ermitteln, seine Partnerin soll bald gefunden sein.

Króls Wechsel zur ARD ist pikant, er gibt dafür seine Krimi-Reihe "Lutter" im ZDF auf. Im Zweiten hat man sich vergeblich bemüht, Król zu halten und begreift die Abwerbung durch die ARD als unfreundlichen Akt. Król dreht gerade seine letzte Folge "Lutter", es ist die sechste seit 2007.

"Wir haben uns einvernehmlich getrennt", erklärt ein ZDF-Sprecher offiziell. Der Sender müsse jetzt sehen, wie es mit "Lutter" weitergeht.

Der Mann aus dem westfälischen Herne, der an der Otto-Falckenberg-Schule in München lernte, ist auch durch seine Auftritte in "Donna Leon" einem großen Publikum bekannt geworden. Spätestens 1994 erlangte er in "Der bewegte Mann" Kino-Prominenz und war seither regelmäßig auf der großen Leinwand zu sehen: in "Zugvögel ... einmal nach Inari" ebenso wie "Es geschah am hellichten Tag" und "Gloomy Sunday".

Król pflegt trotz großer Erfolge in Kino und TV immer wieder auf die Theaterbühne zurückzukehren. So spielte er am Bochumer Schauspielhaus und am Schauspielhaus Köln.

Der Mann gilt in der Branche als Alleskönner. "Popcornkino", wo der Film nur die Popcornvernichtung begleitet, gäbe es genug, befand er einmal. Er ist verheiratet und hat einen volljährigen Sohn.

Die erste Folge mit dem 52-Jährigen werde voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2010 gedreht, teilte der Sender am Freitag in Frankfurt am Main mit. Król soll pro Jahr in zwei Fällen ermitteln.

HR-Intendant Helmut Reitze freut sich über die neue Besetzung: "Der Tatort aus Frankfurt bekommt ein neues Gesicht mit einem hochkarätigen Schauspieler." Król werde in seiner neuen Rolle "einen ganz spannenden neuen Charakter" darstellen, so Reitze. Król bezeichnete die Rolle dem HR zufolge als "eine neue reizvolle Aufgabe", der er sich als Schauspieler gerne stelle.