Billie Eilish: "When We All Fall Asleep, Where Do We Go?" (Darkroom/Interscope)

Gleichzeitig lebensmüde wirken und allerbestens gelaunt, unendlich zerbrechlich klingen und doch keinen Zweifel daran lassen, unzerstörbar sein - um mit den unversöhnten Widersprüchen, die die gerade 18 Jahre alte amerikanische Sängerin und Songwriterin Billie Eilish O'Connell alias Billie Eilish auf ihrem Debütalbum jongliert, klarzukommen, reicht anderen ein ganzes Leben nicht. Gemeinsam mit ihrem drei Jahre älteren Bruder Finneas hat sie dann noch mal unwiderstehliche Popsongs wie "Bad Guy", "8", "When The Part's Over" oder "Bury A Friend" daraus geschnitzt. So klingt der Tanz mit der Apokalypse, den wir Gegenwart nennen. Aber ist es jetzt eigentlich - so im Angesicht der Ewigkeit - eigentlich ein gutes oder ein schlechtes Zeichen, dass diese famose Popkunst auch noch ein gigantischer Erfolg wurde? Von Jens-Christian Rabe

Bild: Darkroom/Interscope Records 27. Dezember 2019, 05:472019-12-27 05:47:58 © sz.de/biaz