bedeckt München 20°

Die zehn unbeliebtesten Berufe:Bloß kein Politiker!

Wer will schon als Schwätzer gelten? Es gibt Berufe, die würden die meisten Deutschen niemals ausüben. Dazu zählt nicht nur der des Politikers. Die zehn unbeliebtesten Jobs in Bildern.

10 Bilder

Unbeliebteste Berufe

Quelle: SZ

1 / 10

Wer will schon als Schwätzer gelten? Es gibt Berufe, die würden die meisten Deutschen niemals ausüben. Dazu zählt nicht nur der des Politikers. Die zehn unbeliebtesten Jobs in Bildern.

Die Deutschen machen nicht jeden Job. Es gibt Berufe, die ergreifen sie lieber nicht. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der Marktforscher von Toluna im Auftrag der Agentur Faktenkontor in Hamburg. Anfang März waren rund 1000 Bundesbürger nach den unbeliebtesten Berufen gefragt worden. Auf Rang zehn landeten die Journalisten. 12 Prozent der Befragten lehnten den Berufsstand ab.

Foto: AFP

Unbeliebteste Berufe

Quelle: SZ

2 / 10

Damit ist der Beruf des Journalisten allerdings noch immer beliebter als der des Arztes. 13 Prozent der Befragten würden nicht als Mediziner arbeiten wollen.

Foto: AP

Unbeliebteste Berufe

Quelle: SZ

3 / 10

Etwa jeder Siebte (15 Prozent) sagt außerdem, dass er niemals als Bankkaufmann oder -frau arbeiten würde.

Foto: dpa

Unbeliebteste Berufe

Quelle: SZ

4 / 10

Ebenfalls kein Traumjob für die Deutschen: Reinigungskraft. Auch wenn sie das Kanzleramt putzen dürften - 21 Prozent der Befragten wollen nicht in der Reinigungsbranche arbeiten.

Foto: ddp

Unbeliebteste Berufe

Quelle: SZ

5 / 10

Für Kinder steht der Beruf des Grundschullehrers noch ganz oben auf der Wunschliste. 22 Prozent der Erwachsenen würden jedoch nicht beruflich in der Schule zurückkehren. Genauso unbeliebt ist der Job des ...

Foto: ddp

Unbeliebteste Berufe

Quelle: SZ

6 / 10

...Landwirts. 22 Prozent der Befragten lehnen die oft schmutzige Arbeit ab.

Foto: AP

Unbeliebteste Berufe

Quelle: SZ

7 / 10

Ebenfalls nicht immer sauber geht es bei Straßenkehrern zu. Vielleicht auch deshalb belegen sie Platz vier der Hitliste der unbeliebtesten Berufe. 23 Prozent der Befragten würden nicht mit ihnen tauschen wollen.

Foto: dpa

Unbeliebteste Berufe

Quelle: SZ

8 / 10

Ständig im Stau, nie zuhause: 29 Prozent der Befragten würden nicht als Fernfahrer arbeiten wollen: Platz drei der unbeliebtesten Jobs.

Foto: dpa

Unbeliebteste Berufe

Quelle: SZ

9 / 10

Als Politiker kann man eigentlich nie alles richtig machen. Vielleicht ist das ein Grund, warum 30 Prozent der Deutschen nicht mit Guido Westerwelle und Co. tauschen wollen. Politiker belegen Rang zwei der unbeliebtesten Berufe.

Foto: AFP

Unbeliebteste Berufe

Quelle: SZ

10 / 10

Der mit Abstand unbeliebteste Beruf in Deutschland ist der des Versicherungsvertreters. Fast jeder Zweite (45 Prozent) will ihn auf keinen Fall ausüben. Damit landen in der Top Ten der besonders unbeliebten Berufe gleich zwei aus dem Finanzgewerbe - womöglich eine Folge der Finanzkrise. Viele Deutschen vertreten die Ansicht, dass es im Beruf des Versicherungsvertreters dazugehört, andere "übers Ohr zu hauen" - das sagten rund drei Viertel der Befragten, die dem Beruf ablehnend gegenüberstehen. Diese Aussage bejahte aber auch jeder Dritte, der ihn ergreifen würde. Letztere bringen den Job außerdem häufig mit negativen Dingen wie "Aufquatschen" (48 Prozent) oder "Klinkenputzen" (43 Prozent) in Verbindung.

Foto: dpa (sueddeutsche.de/dpa/holz/joku)

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite