bedeckt München 13°

Übergewicht:Mama hält schlank

Weitreichende Bindung: Das Verhältnis zwischen Mutter und Kleinkind prägt die spätere Leibesfülle des Nachwuchses.

Je schlechter die emotionale Beziehung zwischen Mutter und Kleinkind ist, desto häufiger wird der Nachwuchs im Jugendalter übergewichtig, berichten Mediziner der Universität Ohio (Pediatrics, online).

Kinder am Eisbach

Wer von ihnen einmal übergewichtig wird, hängt auch von der Beziehung zur Mutter ab.

(Foto: dpa)

Die Ärzte verwendeten Daten von rund tausend 15-Jährigen, die im Alter von 15, 24 und 36 Monaten beobachtet worden waren, während sie mit ihrer Mutter spielten. Damals untersuchten Forscher im Auftrag des US-Gesundheitsministeriums, ob die Mütter ihre Kinder im Spiel unterstützten und deren eigenen Willen respektierten, oder ob sie ablehnend oder bevormundend agierten.

Diese alten Daten haben Mediziner nun mit dem heutigen Body-Mass-Index der Probanden verglichen - eine Messgröße für die Leibesfülle. Mehr als ein Viertel der Jugendlichen, die in früher Kindheit ein besonders schlechtes Verhältnis zu ihrer Mutter hatten, erwiesen sich als übergewichtig. Jugendliche hingegen, die als Kleinkind eine intensive Mutter-Kind-Beziehung erlebt hatten, waren nur halb so oft betroffen.

© SZ vom 28.12.2011/beu

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite