bedeckt München
vgwortpixel

Renovieren:Lieber ins Haus statt auf die Bank

3d illustration of bathroom with potted plant PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY AL000001

Ein neues Bad steht auf der Wunschliste von Hausbesitzern meist ganz oben. Bei der Finanzierung hilft der Staat oft mit.

(Foto: imago/Westend61)

In Zeiten niedriger Zinsen ist es für Eigentümer interessant, die eigene Immobilie zu modernisieren. Das bringt mehr Komfort und erhöht den Wert des Gebäudes. Auf fachlichen Rat sollte man dabei nicht verzichten.

Wer heute 20 000 Euro auf ein Zinskonto legt, muss damit rechnen, dass dieses Geld nach fünf Jahren nur noch 19 000 Euro oder sogar noch weniger wert ist. Denn die Inflation liegt derzeit bei 1,4 Prozent und damit weit über der Verzinsung auf sichere Geldanlagen. Was also tun? Für Immobilienbesitzer liegt der Gedanke nahe, mit freiem Geld lieber die eigenen vier Wände schöner und werthaltiger zu machen, als zu sparen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Anna Thalbach im Interview
"Es ist ein Verbrechen, Kindern nicht vorzulesen"
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Venedig unter Wasser
Einen Atemzug vor der Apokalypse
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land