Erstaunen bei Wirtschaftsexperten löst Griechenland im ersten Quartal 2011 aus: Nachdem die griechische Wirtschaft im Vorjahr ein Minus von 3,7 Prozent auswies, legte sie 2011 um 0,8 Prozent zu. Irland hingegen, das 2009 noch ein Minus von mehr als sieben Prozent verzeichnete, schaffte 2010 ein leichtes Plus, auch die Daten im ersten Quartal 2011 fielen positiv aus. Weiter auf Negativkurs ist hingegen die Wirtschaft von Portugal.

Bild: sueddeutsche.de, S. Kaiser 24. Juni 2011, 14:122011-06-24 14:12:15 © sueddeutsche.de/mati/bbr