"Wenn sich dauernd alle einig sind, kommt man nicht vorwärts" - das ist einer der Leitsätze von Frankreichs Finanzministerin Christine Lagarde. Nach Lagard sollte es auf dem G-20-Gipfel in Seoul demnach gut vorangehen, denn einig ist sich hier kaum jemand.

Bild: AFP 11. November 2010, 17:282010-11-11 17:28:22 © sueddeutsche.de/kst/mel