Gibt es einen Ausweg für die Steuersünder?

Ja. "Mit einer Selbstanzeige lassen sich Geld- und Freiheitsstrafen vermeiden", sagt Steuerexperte Honert. Die Überlegung dabei: Wer seine Straftat selbst dem Staat gegenüber aufdeckt, spart den Behörden aufwendige Ermittlungen, aber das Geld fließt trotzdem nachträglich in die Staatskasse - im Gegenzug gewährt der Staat Straffreiheit. Wichtig ist aber, dass die Selbstanzeige rechtzeitig eingeht - also noch bevor die Ermittler von sich aus aktiv geworden sind. Honert: "Wenn die Steuerfahnder bereits mit einem Durchsuchungsbefehl in der Hand an der Tür klingeln, ist es für eine Selbstanzeige in der Regel zu spät."

Foto: ddp

25. August 2009, 12:352009-08-25 12:35:00 ©