bedeckt München 22°

Facebook:So erkennen Sie, ob Sie vom Datenskandal betroffen sind

facebook betroffen

Das sehen deutschsprachige Facebook-Nutzer, wenn sie vom Datenskandal betroffen sind.

(Foto: Facebook)
  • Die ersten Facebook-Nutzer haben die von Mark Zuckerberg angekündigte Nachricht erhalten, dass ihre Daten an Cambridge Analytica abgeflossen sein könnten.
  • In Deutschland sollen bis zu 310 000 Nutzer betroffen sein.

Facebook hat begonnen, bis zu 87 Millionen Nutzer weltweit zu benachrichtigen, die Opfer eines Datenskandals um die Firma Cambridge Analytica geworden sein könnten. Die Nachricht soll im Nachrichtenstrom der Nutzer ganz oben erscheinen. Alternativ können Sie unter diesem Link prüfen, ob Sie betroffen sind.

In nächster Zeit sollen alle weltweit betroffenen Nutzer die Nachricht erhalten. Es gehe um mehr als 70 Millionen User in den USA sowie um mehr als eine Million jeweils auf den Philippinen, in Indonesien und in Großbritannien, erklärte der Konzern. User in etlichen anderen Ländern sind in etwas geringerem Umfang betroffen, in Deutschland etwa geht es um rund 310 000 Nutzer.

Alle 2,2 Milliarden Nutzer sollen darüber hinaus eine Benachrichtigung zum Datenschutz und zur Verwendung von Apps innerhalb des Netzwerks erhalten. Für deutsche Nutzer sieht die Benachrichtigung hinter dem Link so aus - wenn sie nicht betroffen sind:

Facebook nicht betroffen

So sieht es aus, wenn deutschsprachige Nutzer nicht betroffen sind.

(Foto: Facebook)

Cambridge Analytica soll Daten von Facebook-Usern erhalten haben, um damit die US-Präsidentschaftswahl 2016 zu beeinflussen. Die Firma hatte die Daten von einem britischen Professor bekommen, der 2014 eine App mit einer Psychologie-Umfrage auf die Plattform brachte. Nach der damaligen Funktionsweise von Facebook hatte die App auch Zugang zu einigen Informationen der Freunde der Umfrage-Teilnehmer, etwa deren Likes und Interessen. Das erklärt die hohe Zahl betroffener Nutzer.

Am Dienstagabend deutscher Zeit wird Facebook-Chef Mark Zuckerberg von einem Ausschuss des US-Senats zu dem Datenskandal befragt. Am vergangenen Mittwoch hatte er in einer Telefonschalte mit Reportern bereits einen "riesigen Fehler" eingeräumt, die Verantwortung von Facebook in der Welt nicht ausreichend in den Blick genommen zu haben.

Social Media Was ist eigentlich bei Facebook los?

Datenmissbrauch

Was ist eigentlich bei Facebook los?

Nur langsam rückt das Unternehmen neue Informationen heraus. Jetzt sollen auch 310 000 Nutzer aus Deutschland betroffen sein. Fragen und Antworten zu Facebooks größter Krise.   Von Jannis Brühl, Mirjam Hauck und Simon Hurtz