bedeckt München 31°

Digitale Helfer für gute Vorsätze:Rauchfrei dank Smartphone

Mit dem Rauchen aufhören, Sport treiben, mehr Zeit für die Familie: Die Hälfte der guten Vorsätze für 2012 wird schon in drei Monaten vergessen sein. Wer durchhalten möchte, dem helfen zahlreiche Web-Dienste und Apps dabei, sie in die Tat umzusetzen.

Kilian Haller

Der Klassiker unter den guten Vorsätzen für das neue Jahr: Mit dem Rauchen aufhören. Dafür greifen Menschen zu eigenartigen Methoden: Nikotinpflaster, Hypnose, E-Zigarette - der Markt bietet zahlreiche Produkte an.

Digitale Helfer für die guten Vorsätze

"Rauchfrei Pro" soll dabei helfen, dem Rauchen zu entsagen. Die App zeigt unter anderem an, wieviel Geld seit der letzten Zigarette gespart wurde.

(Foto: Screenshot: App-Store)

Vergleichsweise günstig dürfte die iPhone-App "Rauchfrei Pro" ausfallen, die es für 79 Cent im App-Store gibt. Das Konzept: Der Nutzer gibt seinen durchschnittlichen Zigarettenkonsum samt Marke an - die Software berechnet, wieviel Geld in der rauchfreien Zeit gespart wurde.

Als weitere Motivationshilfe gibt die App Statusmeldungen aus, die die nicht gerauchten Zigaretten in verschiedene Statistiken umrechnen: "Hättest du gedacht, dass in den 3 Monaten seit du nicht mehr rauchst bereits 1.354.752 Menschen auf der Welt an den Folgen des Rauchen gestorben sind?", heißt es dort zum Beispiel.

In Sachen Orthografie und Optik ist "Rauchfrei Pro" noch verbesserungswürdig, aber die durchweg positiven Nutzer-Kommentare bescheinigen der Methode beachtliche Erfolge. Erhältlich ist die App bisher nur für das iPhone - Besitzer von Android-Modellen können aber auf ähnliche Programme wie "Rauchfrei", ebenfalls erhältlich für 79 Cent, zurückgreifen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite