bedeckt München 21°

Leserdiskussion:Sollte sich der Bund in die Schulpolitik einmischen?

SPD zur nationalen Bildungsallianz

Martin Schulz möchte der "Kleinstaaterei in der Bildung" ein Ende bereiten, wie Paul Munzinger schreibt. Bislang sind die Anforderungen beim Abitur in den Ländern sehr unterschiedlich und der Wechsel eines Schülers in ein anderes Bundesland oft schwierig.

(Foto: dpa)

SPD-Kandidat Martin Schulz rüttelt im Wahlkampf am Kooperationsverbot, das es dem Bund verbietet, sich finanziell in die Schulpolitik einzubringen. Außerdem fordert sein Plan mehr Vergleichbarkeit im Schulwesen. Sollte der Bund für ein einheitlicheres deutsches Bildungssystem sorgen?

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

© SZ.de/

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite