Zweiter Weltkrieg:Fliegerbombe in Traunstein wurde entschärft

Zuvor mussten die Anwohner ihre Häuser verlassen. Auch die Bahnstrecke von München nach Salzburg wurde gesperrt.

Eine Fliegerbombe ist am Dienstag in Traunstein erfolgreich entschärft worden. Die beiden Zünder an der fünf Zentner schweren Bombe hätten ohne Komplikationen entfernt werden können, teilte Stadtsprecherin Carola Westermeier am Mittag mit. Nach der Entschärfung dauerte es noch eine halbe Stunde, bis die Menschen in ihre Häuser zurückkehren konnten und der Verkehr auf Straßen und Schiene wieder anlief.

Am Vormittag hatte sich die Evakuierung zahlreicher Häuser rund um den Fundort nahe dem Bahnhof verzögert. Mehrere Hundert Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen.

Im Umkreis von 300 Metern zum Fundort wurden Straßen und die Bahnstrecke München-Salzburg gesperrt. Die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg war am Montag gefunden worden.

Die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Montag bei Bauarbeiten gefunden. Es handele sich um eine amerikanische 500-Pfund-Fliegerbombe, teilte eine Sprecherin des Landratsamtes mit.

© dpa/bica
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB