bedeckt München 29°

Zurück zum Normalbetrieb:Das Parlament trägt bald Mundschutz

Nach den Pfingstferien soll im Landtag Maske getragen werden. Darauf einigten sich laut Teilnehmern die parlamentarischen Geschäftsführer aller Fraktionen bei einem Treffen diese Woche. Es ist ein erster Schritt auf dem Weg in Richtung Vollbetrieb. Derzeit finden Sitzungen nur mit einem Fünftel der Abgeordneten statt, nach der Sommerpause sollen wieder alle 205 Parlamentarier zurückkehren. Um dies zu ermöglichen, soll das Plenum in zwei Sälen tagen anstatt in einem, zudem werden Umbauten vorgenommen. So sollen etwa Plexiglasscheiben zwischen den Reihen angebracht und eine bessere Belüftung ermöglicht werden. Strittig ist zwischen den Fraktionen offenbar, wie es mit den Ausschusssitzungen weitergehen soll. Derzeit werden sie aufgrund der Corona-Krise per Live-Stream übertragen. Einige Fraktionen, wie etwa die Grünen oder die FDP, sind dafür, diese Praxis beizubehalten, um die Öffentlichkeit mehr an der Parlamentsarbeit zu beteiligen. Die CSU dagegen soll gegen eine solche Live-Übertragung sein.

© SZ vom 06.06.2020 / nell

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite