Marktredwitz:Schleierfahnder im Einsatz niedergestochen

Ein Polizist ist bei einer Messerattacke in Marktredwitz (Kreis Wunsiedel) schwer verletzt worden. Der Schleierfahnder hatte am Dienstagabend einen 22-Jährigen am Bahnhof kontrollieren wollen, als dieser ein Messer zückte und auf ihn losging. Danach flüchtete der junge Mann, wurde aber kurze Zeit später festgenommen. Am Mittwoch erließ die Staatsanwaltschaft Hof Haftbefehl wegen versuchter Tötung. Der Polizist erlitt schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen. Der in zivil auftretende Beamte war mit einem Kollegen der Bundespolizei zu Kontrollen am Bahnhof unterwegs gewesen. Nach der Attacke sperrte die Polizei zwei Gleise, um Spuren zu sichern. Die Züge wurden umgeleitet.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: