Marktredwitz:Mit scharfen Waffen geprahlt

Ein 41 Jahre alter Mann hat in einem Chat vor seinem Bekannten damit geprahlt, zwei scharfe Waffen bei sich zu haben. Er löste damit einen Großeinsatz der Polizei im oberfränkischen Landkreis Wunsiedel aus. Denn der 31-Jährige, an den die Whatsapp-Mitteilung ging, verständigte am Samstag die Polizei. Zahlreiche Einsatzkräfte durchsuchten daraufhin die Wohnung des 41-Jährigen in Marktredwitz. Der Mann sei dort nicht angetroffen worden, berichtete ein Polizeisprecher am Sonntag. Eine Streife fand ihn schließlich fahrend im Auto seiner Freundin. Einen Führerschein hatte der Mann jedoch nicht, außerdem sei er betrunken gewesen. Er wurde vorläufig festgenommen. Waffen fand die Polizei bei ihm und in seiner Wohnung nicht. Scheinbar habe er nur vor seinem 31 Jahre alten Schwager angeben wollen, hieß es. Den 41-Jährigen erwarten nun mehrere Anzeigen.

© SZ vom 07.12.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB