bedeckt München 23°
vgwortpixel

Landwirtschaft:Mehr Bier, mehr Käse

Rekord-Absatz für Produkte aus Bayern

München/Berlin - Der Bierabsatz in Bayern war 2018 laut Schätzungen zum fünften Mal in Folge der höchste aller Bundesländer. Im vergangenen Jahr sei die Produktionsmenge um 700 000 Hektoliter auf 24,5 Millionen Hektoliter gestiegen, teilte Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (CSU) am Wochenende auf der Lebensmittelmesse "Grüne Woche" in Berlin mit. Das erste Halbjahr war laut den bayerischen Brauern sogar das beste seit 25 Jahren. Als Grund für den Anstieg sieht die Ministerin vor allem den gestiegenen Absatz im Inland, begünstigt durch den langen und heißen Sommer. Auch die Käsehersteller im Freistaat verzeichnen dem Landwirtschaftsministerium zufolge einen Rekord: Im vergangenen Jahr ist demnach die Produktion um 26 000 Tonnen auf insgesamt 960 000 Tonnen gestiegen. Stark zugelegt habe vor allem die Herstellung eines ursprünglich nicht aus Bayern stammenden Käses ohne strammen Geschmack: Mozzarella. Rund die Hälfte der bayerischen Käseerzeugung geht ins Ausland - kurioserweise ein beträchtlicher Teil davon in die Käsenationen Italien, Niederlande, Österreich und Frankreich.