Krün:Tödliches Badeunglück

Nach einem Badeunfall in Oberbayern ist ein 79-Jähriger im Krankenhaus gestorben. Der Mann war beim Schwimmen im Geroldsee (Kreis Garmisch-Partenkirchen) etwa 20 Meter vom Ufer entfernt untergegangen. Seine Ehefrau alarmierte die Rettungskräfte. Einem 25-Jährigen gelang es in der Zwischenzeit, den Schwimmer aus dem Wasser zu ziehen und die Reanimation einzuleiten. Der Mann kam unter laufender Wiederbelebung ins Krankenhaus, starb dort aber am selben Abend. Wieso er plötzlich untergegangen war, blieb zunächst unklar. Fremdverschulden schloss die Polizei aus.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: