bedeckt München 11°

CSU-Fraktionsvize König auf Facebook:Hoho! Wie die CSU über Claudia Gabriel lacht

Aus der Reihe: Was im bayerischen Wahlkampf auch passiert. Eine dürftig zusammengeschusterte Bildmontage mit zweifelhaftem Inhalt gefällt CSU-Fraktionsvize König auf Facebook. Kommentatoren kontern mit Goethe, die Abendzeitung schreibt: "Schmähfoto". Wir meinen: Oh oh...

Kann man sich gut vorstellen: Wie sie sich dabei auf die Schenkel klopfen. "Hihi" machen. Oder "hoho". Sich gegenseitig in die Rippen boxen und die schnell und eher dürftig zusammengeschusterte Bildmontage mit leicht diffamierendem Inhalt, gerichtet gegen die Möchtegern-Klassensprecher, dann feixend auf Facebook mit ihren Freunden teilen.

Nein, es geht nicht um pubertierende Jugendliche. Pennäler-Humor dieser Art findet sich auch auf den Facebookseiten von Politikern. Auch und gerade in Zeiten des Wahlkampfs.

Aktuelles Beispiel:

Roth, Gabriel

Wer findets lustig? Die CSU-Fraktion.

(Foto: Facebook)

CSU-Fraktionsvize Alexander König findet dieses Bild von Claudia Roth und Sigmar Gabriel mit vertauschten Köpfen offenbar lustig genug, um es all seinen Facebook-Freunden auf die Clownsnase zu binden. Zusammen mit dem Kommentar. "Das WIR verwirrt...Hoffen wir, dass Deutschland das erspart bleibt!" Hoho? Oh oh...

Er hat das Bild von der Facebook-Seite des Leipziger Bundestagsabgeordnenten Thomas Feist (CDU). In den Kommentaren unter Feists Post "hoho"-en sich die User allerdings nicht nur zu. Facebook-Nutzer Dési Rée schreibt:

"Durch nichts bezeichnen die Menschen mehr ihren Charakter als durch das, was sie lächerlich finden."

Das Zitat stammt von Johann Wolfgang von Goethe, selbst des Pennäler-Humors nicht gänzlich unverdächtig.

So weit wie die Abendzeitung wollen wir nicht gehen. Die schreibt unter der Schlagzeile: "CSU verbreitet Schmähfoto auf Facebook":

"So sicher sind sich CDU und CSU ihres Wahlsieges offenbar doch nicht. Sonst müssten sie nicht zu solchen Mitteln greifen."

Wir bleiben - bis auf weiteres - bei der Diagnose: Oh oh...

Wer der Urheber der Bildmontage ist, das in nicht-verballhornter Form auf dem SPD-Bundesparteitag am Sonntag in Augsburg aufgenommen wurde? Die Spur verliert sich in der Weite des Netzes.

© Süddeutsche.de/segi

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite