bedeckt München

Castell:Fürst zu Castell-Castell tot

Im Alter von 90 Jahren ist Albrecht Fürst zu Castell-Castell gestorben. Castell führte als Mitinhaber die Fürstlich Castellsche Bank und hatte als 20-Jähriger die Leitung der Familienbetriebe übernommen, darunter das größte private Weingut Frankens mit Land- und Forstwirtschaft. Bekannt wurde er auch durch sein gesellschaftliches Engagement. So engagierte er sich für die Versöhnung zwischen Christen und Juden und setzte sich für den Bau des jüdischen Zentrums "Shalom Europa" in Würzburg ein. Albrecht Fürst zu Castell-Castell war auch viele Jahre Mitglied der evangelischen Landessynode. Als Lektor und Prädikant leitete er zahlreiche Gottesdienste. Für sein Engagement erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, darunter das Bundesverdienstkreuz und den Bayerischen Verdienstorden. Nach Angaben der Gemeinde starb er in der Nacht zum Montag.

© SZ vom 10.05.2016 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema