Busunfall Polizei konkretisiert Zahl der Verletzten

Bei dem schweren Busunfall in Mittelfranken sind nach jüngsten Zahlen der Polizei zwölf Kinder und Jugendliche sowie 16 Erwachsene verletzt worden. Nach Angaben eines Sprechers vom Sonntag saßen allein zehn Kinder in einem der beiden Linienbusse, der am Donnerstag nahe Ammerndorf im Landkreis Fürth mit einem zweiten Bus frontal zusammengestoßen war. Unklar ist aber weiterhin, wie viele Kinder genau schwer verletzt wurden. Zuletzt sprach die Polizei von zwölf schwer und 16 leicht verletzten Menschen. Die beiden Busfahrer und eine Frau, die mit ihrem Wagen in die Unfallstelle krachte, sowie zwei Kinder wurden nach Angaben vom Freitag schwer verletzt.

Weiterhin unklar ist, warum die beiden Linienbusse auf gerader Strecke zusammengestoßen waren. Wichtige Erkenntnisse erhoffen sich die Ermittler von den Busfahrern und der Autofahrerin, die offenbar alle schwer verletzt wurden. Ob die Zeugen bereits befragt wurden, war am Sonntag unklar.