bedeckt München 20°
vgwortpixel

Schwaben:29-Jähriger stirbt nach Badeunfall

Der Mann war bei dem Versuch, eine schwimmende Plattform im Wasser zu erreichen, plötzlich untergegangen und erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Nach einem Badeunfall an einem See in Schwaben ist ein 29-Jähriger gestorben. Der Mann sei bei dem Versuch, eine schwimmende Plattform im Wasser zu erreichen, plötzlich untergegangen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Später erlag er im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen, wie ein Polizeisprecher am späten Abend sagte.

Ersthelfer hätten den Mann in dem mehrere Meter tiefen Gewässer in Senden (Landkreis Neu-Ulm) zunächst nicht entdecken können. Erst Tauchern der Wasserwacht sei das "einige Zeit später" gelungen.

Unglück und Unfall "Gefährlich sind vor allem die flachen Stellen"

Gefahr im See

"Gefährlich sind vor allem die flachen Stellen"

Steigen die Temperaturen, so nimmt für gewöhnlich auch die Zahl der Badeunfälle zu. Robert Hofmann, technischer Leiter der BRK-Kreiswasserwacht Ebersberg über seine Arbeit, Gefahren hiesiger Gewässer und Schutzmaßnahmen.   Interview von Franziska Spiecker